Skip to main content

Sicherheitstipps

  • Allgemein

    Wahlverwandtschaften e.V. möchte den Aufbau gerade generationsübergreifender Freundschaften und damit die zwischenmenschliche Kommunikation fördern. Wir glauben grundsätzlich an das Gute im Menschen, möchten euch jedoch für mögliche Gefahren, gerade für ältere Menschen, sensibilisieren. 100%ige Sicherheit gibt es nicht und wir können auch – so gerne wir das würden - keine Verantwortung für euren Schutz übernehmen.

  • Respektiere dein Bauchgefühl

    Am wertvollsten für dich ist im Umgang mit anderen Menschen dein gesunder Menschenverstand und dein persönliches Bauchgefühl. Wenn dir im Umgang mit einem Menschen, den du über diese Plattform kennen gelernt hast, etwas verdächtig vorkommt - wenn z.B. widersprüchliche Aussagen gemacht werden oder du dich zu etwas genötigt fühlst – dann vertraue deinem Gefühl und zieh dich zurück. Hab keine Sorge, dass du zu misstrauisch bist oder lass dir im Zweifelsfall ein polizeiliches Führungszeugnis vorlegen.
  • Konkrete Tipps für das Verhalten in der virtuellen Welt (online)

    • Schicke niemals auf Verlangen hin Passwörter, Kontoverbindungen oder PINs/TANs
    • Schenke niemandem vorab Vertrauen, den du noch nicht in der realen Welt getroffen hast. Konkrete Tipps für das Verhalten in der realen Welt (offline)
    • Nach einer Weile schadet es nicht, die Personalien auszutauschen bzw. Kopien der Personalausweise als gegenseitige vertrauensbildende Maßnahme zu verteilen. Wer das nicht will, hat etwas zu verbergen!
    • Treffen dich sich anfänglich an öffentlichen Orten, bevor du zu dir nach Hause einlädst oder dorthin gehst.
    • Führe nicht mehr Geld mit als nötig und zeig nicht, falls du größere Geldbeträge dabei hast.
    • Geld sollte bei Wahlverwandten KEIN Thema spielen. Wir empfehlen dir (insbesondere in den ersten drei Jahren der Beziehung) keinerlei Geld auszutauschen oder Geldgeschäfte untereinander anzubahnen. Keine EC- oder Kreditkarteninformation austauschen. Das bedeutet nicht, dass der eine den anderen nicht einmal den anderen zum Kaffeetrinken einladen darf.
    • Selbst wenn du sehr schnell das Gefühl hast, einen „verlorenen Sohn“ oder einen anderen Wahlverwandten gefunden zu haben, sei zurückhaltend mit großen Geschenken, dem Überlassen von Schmuck und anderen Wertgegenständen.
    • Kein Treffen an ungewöhnlichen Orten wie verlassenen Städten, dunklen Wegen, im Wald, etc. Der Ort des Treffens sollte immer belebt sein.
    • Fahre in deinem eigenen Auto oder nutze öffentliche Verkehrsmittel und steige anfangs nicht in das Auto des anderen ein, bis Vertrauen hergestellt ist. Auch empfehlen wir dir, dein eigenes Auto nicht an den anderen zu verleihen, bis ihr ausreichend Vertrauen gefasst habt (nicht im ersten Jahr!).
    • Nicht die Wohnung hüten lassen in deiner Abwesenheit.
    • Freundlichkeit ist gut, übertriebene Freundlichkeit kann ein Anzeichen von Unehrlichkeit sein. Achte auf das „normale Maß“ und werde misstrauisch, wenn jemand sich in dieser Hinsicht auffällig verhält.
    • Habe möglichst ein Handy dabei gerade bei den ersten Treffen und teile jemandem mit, wann du wen wo triffst.
  • Wenn du unsicher bist oder etwas Unangenehmes passiert

    Solltest du unsicher sein und Fragen haben, wie du dich verhalten sollst, wende dich vertrauensvoll an uns. Wir versuchen nach bestem Wissen zu helfen. Melde Nutzer und Inhalte (anstößige Fotos oder Beschreibungen), die dir unangenehm auffallen mit Begründung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein., damit wir diese sperren können.

  • Hast du weitere Tipps für uns?

    Wir freuen uns sehr, falls du weitere Sicherheitstipps für uns hast. Bitte sende diese an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.. Nach Prüfung werden wir diese hier veröffentlichen.

Mach' mit!